Bestimmt Ihre überaktive Blase Ihr Leben?

Sie waren schon beim Arzt, sind mit Ihrer bisherigen Therapie aber nicht zufrieden?

Gruppe

In Europa hat jeder Sechste über vierzig eine überaktive Blase (auch Reizblase, Drangblase oder hyperaktive Blase genannt). Typische Beschwerden bei einer überaktiven Blase sind ständiger Harndrang und häufiges Wasserlassen bis hin zu ungewolltem Urinverlust (Dranginkontinenz). Diese Symptome können das Alltagsleben deutlich einschränken.

Die Initiative „Ich muss mal – leben! Selbstbestimmt trotz überaktiver Blase“ der Pharm-Allergan GmbH will Menschen mit überaktiver Blase unterstützen, die keine optimale Behandlung erhalten.

Auf dieser Website können Sie mit einem Test den Erfolg Ihrer aktuellen Therapie überprüfen. Finden Sie zudem mit Hilfe der Arztsuche einen Facharzt in Ihrer Nähe, bei dem Sie sich über weitere Möglichkeiten informieren können.

Machen Sie den Test

Selbsttest

Sie leiden unter plötzlich auftretendem Harndrang und müssen häufig Wasser lassen? Die Einnahme von Medikamenten mindert Ihre Symptome nicht ausreichend und/oder verursacht Nebenwirkungen wie einen trockenen Mund, Verstopfung, Schwindel oder ein schlechteres Kurzzeitgedächtnis?


Finden Sie einen Spezialisten

Arztsuche

Ganz gleich, ob bei Ihnen erst kürzlich eine überaktive Blase diagnostiziert wurde oder Sie bereits seit längerer Zeit behandelt werden: Wenn Sie mit Ihrer momentanen Situation nicht zufrieden sind, fragen Sie einen spezialisierten Arzt nach weiteren Therapieoptionen. Auch wenn Sie schon enttäuschende Erfahrungen gemacht haben, müssen Sie sich nicht mit Ihren Symptomen abfinden, erst recht nicht über Monate oder gar Jahre. Zwar haben die meisten Tabletten gegen überaktive Blase einen sehr ähnlichen Wirkmechanismus, doch gibt es weitere Behandlungsmöglichkeiten, die nicht als Tablette eingenommen werden. Spezialisierte Ärzte wissen, welche Möglichkeiten für Sie am besten geeignet sind. Lassen Sie sich darum gegebenenfalls zu einem Spezialisten überweisen.

Bestimmen Sie über Ihr Leben

Erkrankungen der Blase sind noch immer ein Tabuthema in unserer Gesellschaft. Auch wenn Sie bereits den ersten Schritt gemacht haben und sich in ärztlicher Behandlung befinden, wollen wir Ihnen Mut machen: Finden Sie sich nicht mit gegebenenfalls verbleibenden Symptomen ab, sondern wenden Sie sich an einen Spezialisten, um mehr über Behandlungsalternativen zu erfahren. Sie sollten aktiv werden, wenn Ihre Lebensqualität nach wie vor von einem oder mehreren der folgenden Symptome beeinträchtigt wird:

Plötzlicher, starker Harndrang

Starker Harndrang

Sie müssen teilweise sehr häufig Wasser lassen und sind ständig auf der Suche nach einer Toilette? Längere Spaziergänge, ein Einkaufsbummel mit Freunden oder ein Kinobesuch sind deshalb nur schwer möglich? An längeren Meetings im Beruf können Sie kaum ohne Unterbrechung teilnehmen?

Häufiges Wasserlassen am Tag

Häufiges Wasserlassen am Tag

Sie erleben mehrmals täglich Situationen, in denen Sie einen starken Druck auf der Blase spüren? Manchmal können Sie dann aber trotzdem auf der Toilette nur wenig Urin lassen?

Mehrmaliges Wasserlassen in der Nacht

Mehrmaliges Wasserlassen in der Nacht

Werden Sie mehr als einmal pro Nacht durch starken Harndrang geweckt? Sind Sie am nächsten Tag erschöpft, weil Sie nicht durchschlafen konnten?

Ungewollter Urinverlust bis zur Inkontinenz

Ungewollter Urinverlust bis zur Inkontinenz

Können Sie den Urin manchmal nicht halten? Fühlen Sie sich deshalb vielleicht sogar unsauber und meiden körperlichen Kontakt?

Holen Sie sich Hilfe!

Ziel der Behandlung einer überaktiven Blase sollte sein, dass Sie Ihre Lebensqualität zurückerhalten – so, wie sie vor Beginn der Symptome war. Bitte zögern Sie nicht, Ihre aktuelle Situation zu hinterfragen und sich bei einem Experten in Ihrer Nähe über weitere Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.